Author: admin
• Mittwoch, Juni 18th, 2008

Ein Bericht in der Berliner Morgenpost befasst sich mal wieder mit dem Thema Qualität von Pflegeheimen.

In dem Bericht heißt es wie folgt: ” Alte, pflegebedürftige Menschen mit wund gelegenen Stellen am Rücken, nicht geschnittenen Fußnägeln und unnötigen Ernährungssonden – solche gravierenden aber auch andere Mängel haben die Kontrolleure der Berliner Heimaufsicht des Landesamtes für Gesundheit und Soziales Berlin (LAGeSo) im vergangenen Jahr in Berliner Pflegeheimen entdeckt”

Des Weiteren wird über das neue Heimgesetz berichtet, durch das erstmals Berliner Pflegeeinrichtungen verpflichtet werden, ihre Leistungen zu dokumentieren und die Prüfberichte mit den Bewertungen zu veröffentlichen. Diesen Ansatz finde ich als solchen einen sehr guten auch wenn er mir noch nicht weit genug geht. Das Einhalten von Hygiene Vorschriften und dem Respekt vor den pflegebedürftigen Menschen sollte selbstverständlich sein!!! Schärfere Kontrollen wie weiterfolgend in dem Artikel beschrieben sind eine Möglichkeit schwarze Schafe auszusieben.

Eine wesentlich besser Möglichkeit ist endlich den Kunden die Stimme zu geben. Wenn ein schlechtes Pflegeheim an den Pranger gestellt wird und die Kunden nicht mehr kommen, wird es dieses Pflegeheim nicht mehr lange geben. Alle Politiker fordern immer nur eine bessere staatliche Kontrolle aber sehen nicht, dass durch eine verbesserte Kundenmacht dieses ganze Problem von selbst gelöst werden kann.

 

Category: Pflegeheime
You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0 feed. You can leave a response, or trackback from your own site.
Leave a Reply